Cymbidium Pflege

Das Cymbidium ist überwiegend in China und Japan beheimatet.
Cymbidium_Hybride
Am Himalaya z.B. haben sie sich an die kühleren Regionen angepasst, was man bei der
Pflege entsprechend beachten muss:

Cymbidien brauchen einen hellen Standort mit Temperaturen im Sommer 15-25°C, im Herbst 10-16°C
und im Winter dann wieder etwas wärmer.

Die Pflanzen sollten im Sommer raus ins Freie an einen hellen aber vor der prallen Mittagssonne geschützten Platz.
Wasser bekommen die Pflanzen immer so, dass das Substrat nicht austrocknet. Jetzt im Sommer benötigen
sie viel Dünger, deshalb am besten bei jedem Gießen auch dazugeben!

Im Herbst beginnt dann die Kühlphase von 2-4 Wochen (Temp. um 10°C) im Freien, leichter Frost ist im
trockenen Zustand kein Problem. Wenn die Temperaturen dann unter 10°C sinken kommt das Cymbidium
ins Haus an einen kühlen und hellen Standort.

Jetzt darf nicht mehr gegossen und gedüngt werden bis sich die Blütentriebe zeigen, das ganze passiert
in der Regeln innerhalb von 3-4 Wochen...
Wenn nun die Blütenrispen sichtbar werden, wird auch wieder normal gegossen und alle 14 Tage gedüngt.

Nach der sehr lange haltbaren Blüte kann der vertrocknete Blütenstand an der Bulbe abgeschnitten werden.
Anschließend oder zum Teil zeitgleich mit der Blütenbildung kommen die nächsten Neutriebe, die dann im
darauffolgenden Winter wieder zum Blühen kommen können.

Wichtig: Wird die Kühlphase und die anschließende Ruhephase nicht eingehalten, kann es
statt zur Blütenbildung nur zur Ausbildung von Neutrieben kommen und die Blüte setzt aus!